Verlorene Seele von Cassidy (12 Klicks)
WB-Text vom 07. TextWB: *Erzähle, wie du eine Sailor unter Galaxias Kontrolle bist*

Ein dunkler Raum. Irgendwo aus der Ferne konnte man ein tropfen vernehmen. Vollkommen und regelmäßig hallte es durch die Finsternis. Leicht schimmernd erwachte in dem unendlichen Nichts ein Mädchen. Fast durchsichtig schien sie zu sein. Langsam stand sie auf und blickte sich um. Sie taumelte etwas und wirkte erschöpft. „ Wo bin ich... ?“ erklang es kaum merklich aus ihrem Mund.

Wie eine Statue stand sie da neben dem goldenen Thron. Den Blick starr nach vorne gerichtet. Ihr gegenüber stand eine ziemlich nervöse SailorKriegerin die mit zittriger Stimme sprach: „ Ich... ich kann nichts dafür! Sie waren in der Ü... Überzahl.“ Sie verstummte ängstlich. Ihr angsterfüllter Blick richtete sich an die Person auf dem Thron. Ganz in Gold gehüllt mit einem süffisanten Lächeln saß sie da. Galaxia. „Nun... wenn du mit ein paar geschwächten Kriegerinnen nicht fertig wirst dann hab ich keine Verwendung für dich!“ erwiderte sie mit kalter Stimme. Die Sailorkriegerin brach schluchzend zusammen und bat um Gnade. Galaxia hob ihre Hand und machte eine leichte Bewegung. Die Sailorkriegerin schrie. Am rechten Arm erstrahlte ein goldener Armreif und im nächsten Augenblick befand sich derselbe in Galaxias Hand. Das Mädchen löste sich auf und die schmerzerfüllten Schreie verstummten.

Sie starrte ihre Hände an. Wieso waren sie durchsichtig? War sie ein Geißt? Für einen kurzen Augenblick schloss sie die Augen, doch erschrocken riss sie sie wieder auf. „Was...?“ Sie schloss die Augen noch mal und sah es. SailorSwan wie sie sprach und eine kalte Stimme neben ihr ertönte. Dann löste sich SailorSwan auf und schrie.. doch Cassidy... tat nichts. Sie versuchte sich zu bewegen doch es ging nicht. Plötzlich wurde es ihr klar. Sie erinnerte sich. Es war mitten im Kampf. Sie wollte einigen Sailors helfen und hatte sich darauf konzentriert Galaxias negative Energie aufzusaugen und sie umzuwandeln. Sie hatte sich auf ihre Attacke vorbereitet. Doch Galaxia bemerkte sie und erwischte sie. Cassidy alias SailorSilence wurde nicht getötet. Nein, sie stand unter Galaxias Kontrolle. Sie blickte in die Finsternis. Natürlich, so machte Galaxia das. Sie verbannte den Willen und die Seele der Kriegerinnen ins tiefste Nichts im Inneren der Kriegerin. Sie war nur ein Abbild von sich selbst... schwach, verloren, nicht in der Lage ihren Körper zu beherrschen. Cassidy machte die Augen wieder zu und hörte wie Galaxia zu ihrem willenlosen Selbst sprach.

Bedingungslos drehte sich SailorSilence zu ihrer Gebieterin um. „Also Silence... deine Freundin Swan war nicht sehr erfolgreich. Geh und bring mir deine Kameradinnen lebend!“ SailorSilence verbeugte sich kurz und im nächsten Augenblick war sie verschwunden. Kurz darauf erschein sie vor einer Gruppe Sailorkriegerinnen. Zuerst erschrocken, dann erfreut darüber das es ihrer Freundin gut ging riefen sie ihr zu. Eine von ihnen lief auf Silence zu, doch sie wurde ruckartig von einer anderen aufgehalten. „Schau doch.. da stimmt was nicht“ sagte die Kriegerin und deutete auf Silence rechtes Handgelenk hin. Ein goldener Armreif glitzerte im Licht der Abendsonne und Silence erhob die Hand. Eine Sense erschien und Silence griff die erschrocken dreinblickenden Kriegerinnen an.

„Neeeein...“ schrie Cassidy. Sie schlug die Augen auf. Sie wollte das nicht sehen. Schwer atmend starrte sie in die Leere. Sie musste kämpfen! Sie musste es! Aber wie.. sie war nur ein Stück ihres Ichs... Cassidy sank auf den Boden und schlang die Arme um ihre Knie. Verloren.. ja das war sie. Sie starrte weiterhin ins Leere , sie konnte die Augen nicht schließen. Der Schmerz den sie empfand war schon groß genug. Sie musste nicht sehen wie sie ihre Freunde verletzte.

Der Kampf war sehr einseitig. Während Silence angriff, wichen die anderen nur aus. „Wir können nicht ewig ausweichen! Wir müssen was tun!“ schrie einer der Kriegerinnen und wich nur knapp der scharfen Klinge aus. „Was schlägst du vor? Wir können sie schlecht angreifen!“ erwiderte die Kriegerin die vorhin auf Silence zurennen wollte. Es war die älteste von ihnen , die im gleichen Moment stolperte und auf den Boden fiel . Kalt lächelnd stand Silence vor ihr mit erhobener Sense. „ Hey, ich tu dir einen Gefallen! Das Paradies soll schön sein... „, Silence lachte und schwang die Sense.

Cassidy konnte nicht anders. Sie machte die Augen wieder zu um zu sehen was los war. Entsetzt schnappte sie nach Luft. Sie stand vor einer der höheren Kriegerin und kündigte ihr kalt den Tod an. Sie spürte wir ihr willenloser Körper die Sense auf die hilflose Kriegerin vor ihr zu bewegte. „Nein... nein....NEEEEEEINNNN!“ Ohne wirklich nachzudenken was sie tat, setze Cassidy zum Angriff an. Mit einem Mal wurde das pechschwarze um sie herum blendend weiß...Verwundert über die Stärke ihrer Attacke blickte siech Cassidy um... Aber natürlich! Das war doch klar. Cassidy lachte auf. Die Kraft mit der sie gefangen gehalten wurde war böse, negativ, schlecht! Mit der Eigenschaft ihrer Attacke böse Energie aufzusaugen und sie in Gute umzuwandeln hatte sie die Schwachstelle entdeckt in Galaxias System... Sie machte die Augen wieder zu um zu sehen ob sie es noch rechtzeitig geschafft hatte...

Silence hielt plötzlich mitten im Angriff inne. Sie keuchte auf und die Sense fiel ihr aus der Hand. Ihr ganzer Körper schmerzte... Die Kriegerin vor ihr starrte gebannt auf den goldenen Armreif. Er hatte einen Riss bekommen! Schnell sprang sie zur Seite und lächelte: „ Cassidy.. kannst du mich hören? Kämpf weiter dagegen an! Los Kämpf! Leute, Cassidy scheint gegen Galaxias Kontrolle anzukämpfen! Los wir müssen ihr helfen!“

Cassidy lächelte und konzentrierte sich auf eine weitere Attacke.“ Ich bete zum Chaos im Angesichts des Todes. Schick mir die Kraft der Stille! Star of Silence! Break her!” Und wieder erstrahlte alles, doch diesmal stärker. Cassidy konnte sich kaum aufrecht halten. Noch nie hatte sie auf einen Schlag soviel Energie umwandeln müssen. Das Licht durchflutete alles und verschlang auch Cassidy....

Sie blinzelte... Die Sonne war fast untergegangen und Cassidy setze sich hin. Sie blickte sich um. Um sie herum standen die anderen Kriegerinnen und lächelten. „Wahnsinn... das war großartig Silence!“, sagte eine von ihnen und zeigte ihr etwas. Cassidy blickte die goldenen Scherben in der Hand der Kriegerin an. „Willkommen zurück....“
Dieses Werk wurde am 2.01.2009 22:23 Uhr eingereicht und wurde bereits 0mal bewertet.
Umsetzung = Wie ist die Idee des Werkes verwirklicht wurden?
0%
0%
0%
0%
0%
Stil = Gibt es gravierende Fehler oder ist das Werk stimmig?
0%
0%
0%
0%
0%