Ein neues Leben - Eine neue Zukunft - Kap 5 von ChiruKaio
Kapitel 5 – Ein kleines Kind in Gefahr

Usagi war die Erste welche am folgenden Tag aufstand. Da sie sich den Wecker auf spätestens 8.00 Uhr gestellt und absichtlich die Vorhänge des Fensters offen gelassen hatte. Dennoch brauchte auch sie durch die Zeitverschiebung noch einen Moment um ganz klar zu werden. Genüsslichstreckte sie sich und griff nach ihren Sportsachen.
Obwohl sie immer wieder über Jeanne schimpfte, so hatte sie doch gefallen daran gefunden wenigstens einmal am Tag zu laufen. Es war eine Möglichkeit für sie um von der Arbeit abzuschalten. Dennoch war ihr das Reiten oft noch lieber.
Ein Lächeln stahl sich auf ihre Lippen als Usagi daran dachte wie Kerry sie immer versucht hatte zu überreden. Am Ende hatte sie nachgegeben und Unterricht genommen. Dennoch dauerte es noch einige Zeit bis sie es schafften gemeinsam auszureiten. Oft früh in den Morgenstunden oder auch gern am Abend, wenn ihre Arbeit großteils bereits getan war. Das Beste war jedoch als ihre Freunde ihr zum 21. Geburtstag ein Pferd geschenkt hatten. Sie vermisste Sternenfeuer schon jetzt nach nur einem Tag ohne sie.
Joggend lief sie in den Park, der nicht weit entfernt war. Ihr Ziel war der kleine See um welchen sie vielleicht laufen würde. Dieses Mal hatte sie kein Ziel vor Augen. Es ging einzig um den Weg und das Laufen. Sie genoss die Ruhe an diesem Morgen welcher nur durch die Vögel belebt wurde.
Doch wurde die Ruhe jäh durch den Schrei eines kleinen Kindes unterbrochen und dem Aufschrei einer Frau. Reflexartig lief Usagi in diese Richtung und erkannte den Spielplatz in der Nähe vom Brunnen als Ausgangspunkt.
Ein kleines Kind war gefallen und strampelte mit den Beinen um etwas von diesen zu entfernen. Schlingen hatten sich um diese gewickelt und schienen immer weiter am Körper des Kindes hoch zu kommen. Die Frau, anscheinend die Mutter lief zu dem Kind und wollte es befreien, doch schoss eine weitere Schlinge auf sie zu und stieß sie weg.
„Sakura!“ rief die Frau nach ihrer Tochter. Usagi lief indes zu der Frau, da sie eine weitere Schlinge auf diese zukommen sah, Nur knapp konnte sie diese wegstoßen und sich selbst in Sicherheit bringen.
Die braunhaarige Frau erschrak als auf einmal jemand sie zur Seite stieß. Direkt sah sie zu der Person und wollte direkt etwas sagen, als sie bemerkte, dass die Person ihr unbekannt war.
„A…alles in Ordnung?“ frage Usagi mit einem leichten französischen Akzent den sie sich angewöhnt hatte. Woraufhin die Frau unsicher aussah.
„Sakura, meine Tochter!“ sagte sie Hilfe suchend und ängstlich. Usagi nickte verstehend und sah zu dem Monster. Sie wollte so gern helfen, doch wie sollte sie dies tun? Ihre Brosche wurde ihr doch bereits vor 5 Jahren abgenommen.
Im selben Moment schoss eine blaue Energiekugel aus Wasser auf das Monster und durchtrennte eine der Mittlerweile 5 Schlingen, welche das Mädchen fesselten. Doch war das Ungetüm nicht dumm und nutzte Sakura daraufhin als Schutzschild.
„Naru!“ ertönte eine Männerstimme auf einmal neben den beiden Frauen und sah die dunkelhaarigere Frau an. Usagi drehte sich um und sah einen Schwarzgekleideten Mann im Smoking und Hut mit einer Maske durch die blaue Augen blitzten. Schnell wechselte sie wieder zu Sakura und dem Monster denen die Senshis gegenüberstanden.
Dabei hörte sie nicht die Frage, von Mamoru, nach ihrem wohlbefinden. Sie war konzentriert auf das Monster. Da fiel ihr etwas bei jenem auf und sie griff nach dem Stock von Mamoru, woraufhin der Stab mit jener Berührung aufleuchtete. Kurz darauf ging das Leuchten auch auf Usagi über. Geschockt und verwirrt sahen Mamoru, Naru und die Senshi dem zu. Was passierte da? Und vor allem wer war die Frau, die solch eine Reaktion ausübte. Sie wussten sich keine Antwort. Mamoru selbst war geschockt darüber, dass er sich so leicht den Stab hatte abnehmen lassen.

Ende / Kapitel 5 – Ein kleines Kind in Gefahr – Fortsetzung folgt

Hi Leser,
tut mir echt Leid, dass so lange nichts Neues von mir kam. Das Kapitel 5 und 6 waren normal ein eigenständiges. Wobei… nun ja ich dieses noch nicht einmal fertig hatte. Nun habe ich mich jedoch entschlossen dieses zu Teilen, da darin selbst sowieso verschiedene Themen mehr oder weniger kommen. ^-^° Nun ja momentan ist die Teilung bei Kapitel 7, was ich noch schreiben bzw. abtippen muss. Gut wenn ich so nachdenke geht des sogar bis zu Kapitel 8 so. Was soll’s werde versuchen mich zu beeilen. Habe jedoch momentan privat einige Probleme die ich erst regeln muss. ^^ Verzeiht mir also mein langsames Schreiben.

Eure Chiru – das Krümel - Kätzchen
Dieses Werk wurde am 29.03.2009 23:19 Uhr eingereicht und wurde bereits 0mal bewertet.
Umsetzung = Wie ist die Idee des Werkes verwirklicht wurden?
0%
0%
0%
0%
0%
Stil = Gibt es gravierende Fehler oder ist das Werk stimmig?
0%
0%
0%
0%
0%