Wind und Meer von Princess_ (12 Klicks)
Das Gedicht ist aus Michirus Sicht geschrieben. Ich hoffe die Gefühle kommen rüber. Viel Spaß beim Lesen xD

Der Wind fegt über das Meer
und schäumt das Wasser auf.
Ich fühl mich kalt und leer;
wie seh’ ich für dich aus?

Ich habe dich gesucht
schon seit sehr langer Zeit.
Bekomme nie genug
ist es schon so weit?

Will dich noch nicht verlassen
doch ist es unsre Pflicht.
Seh’ dich in allen Massen;
spürst du es denn nicht?

Ein Geigenlied erschallt nun
im abendlichen Park.
Wie konnt’ ich Zweifel an dir tun?
Dein Blick die Wahrheit sagt.

Draußen auf dem Meere
ist es ruhig und warm.
Der Wind vertreibt die Leere
und nimmt mich in den Arm.
Dieses Werk wurde am 28.06.2007 14:55 Uhr eingereicht und wurde bereits 0mal bewertet.
Umsetzung = Wie ist die Idee des Werkes verwirklicht wurden?
0%
0%
0%
0%
0%
Stil = Gibt es gravierende Fehler oder ist das Werk stimmig?
0%
0%
0%
0%
0%