Zitate ♥
Wo kein Schreiber drüber steht, stammen die Texte von Silion! Texte dürfen nicht entwendet werden!
24 - Der Verrat44 - das Silberjahrtausend45 - die Senshi46 - Endymion46 - Wie gern51 - neue Kraft für Sailor Moon59 - der Baum61 - die Trennung71 - Berthier106 - Begegnung110 - Das ist nicht fair125 - Hotaru136 - Gesehen195 - AusspracheSchneeprinzessin Kaguya
Episode 106 - Begegnung
Haruka:Manchmal wünschte ich ich wäre der Wind. Wenn ich wie der Wind wäre, dann könnte ich die Anziehungskraft der Erde überwinden und hinaus in den Himmel fliegen. Das wäre mein größter Traum!

1. Szene
Haruka erzählt von ihren Anfängen als Sailor Uranus... Die geschicht beginnt, als Haruka gerade ein Wettlauf gewonnen hatte, als Michiru plötzlich auftauchte... und beide kannten sich ... irgendwie...
Michiru: [...] Ich vermute, dass sie die Botschaft des Windes verstehen können, Haruka!
Haruka: *in Gedanken* Ich wurde geboren, um die Bedrohung der Welt abzuwenden. Aber ich wollte es nicht wahr haben. Ich hatte geahnt, dass sich alles ändern würde, wenn ich mich dem stelle. *laut* Das ist verrückt! Machen Sies gut. Wahr nett sie kennenzulernen! *will gehen*
Michiru: Hätten Sie nicht Lust für mich Model zu stehen?
Haruka: Nein danke! Aber das ist nun wirklich nichts für mich...

2. Szene
Haruka und Michiru treffen sich nach einem Konzert von Michiru. Haruka betrachtet ein Gemälde der Zerstörung...
Michiru: Gefällt Ihnen das Bild? [...]
Haruka: [...] Ist das Bild von Ihnen? [...] Was soll das Bild eigentlich darstellen? Das ende der Menschheit? Der Untergang der Welt oder sowas? Wie kann ein so hübsches Mödchen so hässliche Fiktionen haben?
Michiru: Das ist keine Fiktion! Das ist die Wirklichkeit! ich kann sie deutlich sehen! Genauso wie Du.
Haruka: So ein Unsinn! Davon kann gar nicht die Rede sein! Wenn Du wirklich glaubst, dass das die Wirklichkeit ist, wenn Du glaubst, dass die Welt untergeht, dann kannst Du das versuchen zu verhindern! Mich geht das jedenfalls nichts an und es interessiert mich auch nicht! Also lass mich mit diesem Unsinn in Zukunft bitte in Ruhe!
Michiru: Jetzt habe ich langsam genug von Deinem Egoismus. Du bist nicht die Einzige, der es so geht. ich hätte es auch gerne ignoriert. Ich träumte immer davon, eine große Geigerin zu werden. Mir macht es auch keinen Spaß die Welt vor ihrer vernichtung retten zu müssen! Aber es geht nicht anders!!!

3. Szene
Ein Daimon greift eines Tages Haruka an und mitten in dieser Stuation erscheint Sailor Uranus Verwandlungsfüller... Sie will danach greifen als plötzlich Michirus Stimme ertönt!
Michiru: Halt! Du darfst den Stab nicht nehmen. Wenn Du ihn einmal in der Hand hast, hat sich Dein Leben vollkommen verändert und dann gibt es kein zurück mehr. *verwandelt sich und kämpft gegen den Daimon*
Haruka: Wie kannst Du so etwas tun! Das Monster war vorher ein Mensch gewesen! Aber Dir ist das anscheinend egal! Du bist eine Mörderin!
Sailor Neptun: Die Stille kommt bedrohlich nahe! Ich habe leider keine andere Wahl, sonst wird es noch mehr Opfer geben!
Haruka: Glaubst Du wirklich, dass die Bedrohung so schlimm ist?
Sailor Neptun: Allerdings! Die Stille wird die ganze Welt vernichten!
Haruka: Du hast eine zu lebhafte Phantasie!
Sailor Neptun: *sieht erwachendes Monster hinter Haruka und rettet sie* Neptun, flieg! *vernichtet Monster und sinkt ohnmächtig zusammen* Wo ist das Monster?
Haruka: Es hat sich wieder in den Jungen verwandelt. Es geht ihm gut.
Sailor Neptun: Er hätte tot sein können. ich bin mir sicher, irgendwann werde ich jemanden töten... Es ist mir nicht gleichgültig, wie Du denkst. Aber ich ... bin jetzt eine Sailor Kriegerin! Ich kann und will nicht mehr zurück.
Haruka: Warum hast Du Dich in Gefahr gebracht, wenn Du eine Geigerin werden willst? Du weisst doch genau, dass das nicht mehr geht, wenn Du Dich an Deinem Arm verletzen solltest!
Sailor Neptun: Weißt Du Haruka. Ich habe mich erst nach Dir erkundigt, als ich wußte, dass Du die andere Sailor Kriegerin bist. Aber wirklich interessiert habe ich mich für Dich schon lange vorher... ich habe Dich beobachtet, als Du Dein erstes Rennen gelaufen bist. Seitdem wünsche ich mir nicht mehr, als einmal mit Dir am Strand spazieren gehen zu können. Du bist völlig frei und von niemanden abhängig. Und Du bist immer ehrlich mit Deinen Gefühlen und stehst zu Dir selbst.
Haruka: Aber da irrst Du Dich. Das stimmt nicht! Ich laufe immer vor allem weg.
Sailor Neptun: Das glaube ich nicht. ich kenne Dich inzwischen besser, als Du Dich kennst. Ich habe Dich sehr lange beobachtet. Du versuchst nur Deinen Traum zu verwirklichen und deshalb will ich nicht, dass es Dir genauso ergeht wie mir. Es ist nur... als ich gemerkt habe, dass Du die andere Sailor Kriegerin bist, da war ich so glücklich. *lächelt* Es tut mir leid! ich wollte Dir das alles eigentlich gar nicht sagen. Bitte vergiss es.

Haruka: Ich habe mich für diesen Weg entschieden. Inzwischen habe ich akzeptiert, dass ich eine Sailor Kriegerin bin... Wir müssen den Messsias finden, der allein die Welt retten kann. Wir dürfen nicht aufgeben, bis wir es geschafft haben...