Macht des Mondes ♥
Wo kein Schreiber drüber steht, stammen die Texte von Silion! Texte dürfen nicht entwendet werden!
die Oberflächeasiatische Mondlegendenin Sailor Moonaus Sicht der Menschen
der Mond ist aufgegangen
die Rolle des Mondes aus Sicht der Menschen
Aber warum ist ausgerechnet die Mondprinzessin die wichtigste Kriegerin des Universums? Wo ein Trabant doch das kleinste und unbedeutendste astronomische Objekt ist? ...

Für den Menschen ist der Mond die Nummer 1, welcher viele Jahrhunderte lang Rätsel aufgab und die Phantasie anregte. So waren die Kelten überzeugt davon, dass der Mond heilende Kräfte besaß und in Großbrittanien war man hingegen überzeugt davon, dass der Wechsel des Mondes in so manchen Manne das Tier erweckte.

Heilende Kräfte und die Existenz von Werwölfen konnte wissenschaftlich noch nicht belegt werden. Dafür aber der Einfluss der Gravitationskraft und die Wirkung des Mondlichts auf die Erde und deren Bewohner.

Die Kraft der Gravitation zieht Mond und Erde gegenseitig an. Da das Wasser der Erde flüssig ist, kann der Mond mit seiner ausgestrahlten Gravitationskraft das Wasser ein Stück mitziehen. Damit hebt sich der Wasserspiegel großer Seen und Meere auf der zum Mond gewandten Erdseite an. Diese Flut wandert aber mit der Rotation von Erde und Mond weiter und hinterlässt so Ebbe. Der Mensch besteht zwar aus 50-80% Wasser, aber in der Menge ist das immernoch zu wenig, als das wir etwas von dieser Gravitationskraft spüren würden.

Auch die Wirkung des Mondlichts auf den Menschen ist nicht nachgewiesen. Während wir mit unsere künstlichen Liht alles überstrahlen orientieren sich gerade nachtaktive Lebewesen am Licht des Mondes zur Nahrungsaufnahme oder Paarung.

Was uns Menschen aber bleibt ist das Gefühl, dass der Mond eine starke Wirkung auf unser Gemüt hat. Viele behaupten so, bei Vollmond schlechter schlafen zu können und andere richten ihr Leben nach einem Mondkalender aus. Der Klassenschlager "Mondkalender", wo empfohlen wird, wann man sich die Haare schneiden lassen soll oder wann man die Radieschen ernten muss ist eine recht junge Erfindung der Österreicherin Johanna Paungger!